News


 
_________________________

27.01.2017 - Gedenken - BBS II-Schüler zeigen filmische Doku - siehe in: Gedenken 2017

Eine Reise nach Lodz Projekt mit BBS II Emden, www.emden-lodz.de

Stolpersteine auf der Homepage der Stadt Emden, www.emden.de                                 

Letzte Änderung
February 18. 2017 11:05:48
Aktuelle Seite: Start > Kontakte > Kontakte 2016

Kontakte 2016


"Yad Vashem zu Gast in Emden"


Von rechts: Dr. Rolf Uphoff, Dr. Birte Hewera, Gero Conring, Kai Gembler

Studientag am Max-Windmüller-Gymnasium:
Am 10. November 2016 führte Dr. Birte Hewera als Vertreterin von Vad Vashem
in Deutschland in das pädagogische Konzept der israelischen Gedenkstätte ein.
Lehrerinnen und Lehrer des Max-Windmüller-Gymnasiums und der BBS II Emden
besuchten erstmalig gemeinsam eine Lehrerfortbildung zum Thema Erinnerungsarbeit.
Neben den Lehrkräften Andreas Makus, Folkert Heikens, Kai Gembler und Gero Conring
als Mitglieder der Gesellschaft nahm Dr. Rolf Uphoff als erster Vorsitzender der
Max-Windmüller-Gesellschaft an der Veranstaltung teil. Nach einer Vorstellung der
Grundlinien des pädagogischen Konzeptes stellte Frau Hewera verschiedene Unterrichts-
materialien für Schüler unterschiedlicher Altersstufen vor. Die Lehrkräfte "testeten"
die Materialien, präsentierten ihre Ergebnise im Plenum und diskutierten die Verwend-
barkeit für den Unterricht in den jeweiligen Fächern und Schulstufen.


Schulchronik der jüdischen Schule Emden gefunden

In Vergessenheit geratenes Dokument auf Dachboden in Varel entdeckt.



Tom Brok, Pfarrer in Varel und Mitglied des Arbeitskreises "Juden in Varel",
 überreichte das Dokumenmt dem Stadtarchiv in Emden.

EZ 29.06.2016            OZ 29.06.2016